Siguénos

Der marktplatz

Home Der marktplatz

Der Platz des alten Rathauses war in seinem Ursprung das zweitwichtigste Zentrum des Dorfes. Am Kirchplatz befand sich die Kirche, das Polizeiquartier und die Häuser der sozialen Elite des Dorfes. Dieser Platz wiederum übte sein Amt als eine Art Verwaltungszentrum aus, denn hier vefanden sich das Verbrauchststeuer-Amt, und die Nationalschule von Manuel Sánchez. Am südwestlichen Ende befand sich ebenfalls die Gewerkschaft, und darunter der Laden von Cristóbal Torres. Diese Fotos sind von Juan José Gómez Serrano und Gelán, und datieren vom 13. Januar 1933. Sie zeigen denselben Ort, praktisch im selben Moment, aber von zwei unterschiedlichen Sichtpunkten. Auf dem ersten Foto, fotografiert Gelán die Mitglieder vom Roten Kreuz, drei Polizisten zusammen mit dem Eigentümer des Lokals, José Vela, und Dr. Antonio de la Villa, welcher einer der Vorsitzenden dieser Sektion des Roten Kreuzes war. Im Hintergrund links sieht man die Strasse San Juan, gegenüber die Gewerkschaft und rechts den Markplatz.

Auf dem zweiten Foto sieht man links den Markplatz, rechts die Nationalschule von Manuel Sánchez, mittig den Wagen des Roten Kreuzes und im Hintergrund rechts sind die Reporter der sevillanischen Zeitungen “El Liberal” und “La Unión” zu erkennen, Cecilio Sánchez del Pando und Ángel Gómez Beades “Gelán”.